Wie kann ich es erklären, dass ich bei unserem gemeinsamen EMS-Training
vornehmlich eine Figurstraffung erfahre, während sich mein Mann über
sichtbaren Muskelaufbau freut?

 

Tatsächlich führt ein- und derselbe Trainingsreiz bei Frauen und Männern teilweise zu völlig unterschiedlichen Ergebnissen. Ein Hauptgrund
liegt in der unterschiedlichen Körperstruktur und dem Hormonhaushalt von Mann und Frau. So sind beispielsweise Frauen aufgrund ihrer
schwächeren Bindegewebsstruktur deutlich häufiger von Cellulite betroffen als Männer. Die kollagenen Fasern im Bindegewebe sind bei Frauen
parallel angeordnet, während sie bei Männern netzartig verwoben sind. Das Bindegewebe bei Frauen ist dadurch deutlich weicher und dehnbarer
als bei Männern. Das ist auch der Grund für erhöhte Fetteinlagerungen an Hüften, Beinen und Po, die klassische Birnenform der Frauen gegenüber
dem Apfeltyp bei Männern. Aufgrund des höheren Testosteronspiegels bauen Männer deutlich schneller und mehr Muskelmasse auf als Frauen. Mehr Muskelmasse bedeutet wiederum einen höheren Anteil stoffwechselaktiver Körpermasse. Demgegenüber besitzen Frauen einen höheren Körperfettanteil.
Wichtig ist daher, den Fettabbau durch die Muskulatur anzukurbeln. Die effektivste Form, dauerhaft den Körper zu formen, liegt in einer hohen Muskelaktivität auch in Ruhe – durch mehr aktive Muskelmasse!

Bei Ganzkörper EMS-Training kommt neben dem Aufbau von Muskulatur noch ein weiterer Effekt hinzu: Es wird vermehrt auch das Bindegewebe angeregt, mehr Kollagen zu produzieren. Frauen erfahren daher eher eine Straffung anstatt einen Aufbau großer Muskelmasse, da hierfür der Spiegel männlicher Hormone meist nicht ausreicht. Für eine Straffung, etwa der Oberschenkel, muss also Körperfett auch an diesen schwer zugänglichen Stellen abgebaut werden. Dies können Sie allerdings nur durch eine Kombination einer auf Ihre Bedürfnisse angepassten Ernährung mit gleichzeitigem Aufbau stoffwechselaktiver Muskelsubstanz erreichen.

So beschreiben auch die bisherigen Studienergebnisse den Zusammenhang von Ganzkörper EMS und Körperformung: Frauen profitieren in der Regel besonders von einer Umfangsreduktion und Straffung an Taille, Oberschenkel und Hüfte. Männer reduzieren vor allem ihren Bauchumfang bei gleichzeitigem Muskelaufbau an Beinen, Oberarmen und Brust. Das Wirkprinzip ist dabei das gleiche – nur die Ergebnisse fallen aufgrund der unterschiedlichen Disposition von Mann und Frau verschieden aus.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok